Palenque im Interview

Die Liebe und Passion zur Musik war für Silvio Venezia aka Palenque, schon immer allgegenwärtig. Aufgewachsen in einem Freundeskreis aus Künstlern, Rappern, DJs und Produzenten, war es nur eine Frage der Zeit, bis er selbst aktiv wurde. Der gebürtige Kemptener ist, zusammen mit seinem Bruder Fabio, Gründer des erfolgreichen Techno-Labels Voxnox Records und Veranstalter von Events in Europa. Außerdem leiten die Brüder in Berlin die Booking-Agentur Thrust Agency für Techno-Artists und vermitteln Auftritte weltweit.  

Einem vollen Terminkalender zum Trotz fühlte er sich kreativ noch nicht wirklich ausgelastet. Also entschloss er sich, eigenes Equipment anzuschaffen, um selbst als Artist an den Start zu gehen: Palenque war geboren. Im Interview erzählte er uns, welche Philosophie dahinter steckt und was sich in seinen anderen Projekten aktuell tut.  

 

 

Interview

 


Wie bist du auf den Namen gekommen? Was bedeutet Palenque?

Palenque ist eine archäologische Fundstätte, eine der ältesten Maya-Metropolen in einem Dschungelgebiet, in Chiapas, Mexiko. Schon in meiner Kindheit spürte ich eine starke Faszination für die Maya-Kultur und dem südamerikanischen Kontinent. Vor allem meine Open-Air-Sets sind stark südamerikanisch angehaucht und schaffen durch organische Sounds und Samples den nötigen Vibe und Flair, als würde man sich temporär in den tiefsten Dschungel Palenques katapultieren.


Du bist Mitbegründer von Voxnox Records und der dazugehörigen Bookingagentur Thrust Agency.
Erzähl uns doch mal
was darüber.

Mein Bruder und ich waren gelangweilt davon, dass uns in den Diskotheken unserer Stadt lediglich kommerzielle und massentaugliche Events geboten werden, ohne großen Hintergedanken oder Fachkenntnisse, was Musik, Kunst und Kultur angeht. Also haben wir vor ca. fünf Jahren angefangen, das ganze selbst in die Hand zu nehmen, und haben unsere ersten Events in Off-Locations und einem Warehouse in München veranstaltet, als auch im Künstlerhaus Kempten, das ich übrigens sehr schätze, da sie schon immer Newcomern eine Bühne geboten haben, und mit ihrem alternativen Angebot an Konzerten, Theater, Partys und Kunstausstellungen etc. einen Beitrag zur kulturellen Weiterbildung und Abwechslung in unserer Region leisten. Wir wollten den Leuten, den Sound den wir lieben, im richtigen Ambiente näher bringen. Einen Platz schaffen, an dem man für eine Nacht den Alltag beiseite lässt, und in friedlicher Atmosphäre die gemeinsame Liebe zur Musik auf dem Dancefloor genießen kann. Die Events fanden großen Anklang in der Region, also entschieden wir uns, den nächsten Schritt zu machen, um unsere Musik auch international populär zu machen. So entstand unser Musik-Label. Anfangs gab es nur digitale Releases. Im November 2016 bekamen wir dann unseren lang ersehnten P&D Deal, erst mal nur für ein Vinyl-Release. Erfreulicherweise charteten wir damit auf Platz 2 in den Vinyl-Techno Charts und die Platte war nach sechs Wochen ausverkauft. Daraufhin wurde uns direkt ein neuer Vertrag angeboten, der bis jetzt anhält. Zu Beginn letzen Jahres gründeten wir dann noch die Booking-Agentur „Thrust Agency“, wir verbuchen namhafte Künstler wie Harvey McKay (Drumcode), Madben (Kompakt), Andre Crom (OFF Recordings), Esther Duijn (Tresor), Bleak (Delsin), Reflec (Lobster Theremin) oder Domenico Crisci (Semantic). Selbstverständlich haben wir auch unsere aufstrebenden Artists von Voxnox in der Agentur.


Es gibt ja noch das Projekt „Inka Nation“ von Euch. Stell es doch kurz vor.

Der Gedanke dahinter ist, ein Kunstkollektiv im Allgäu zu schaffen mit Musikern, Malern, Fotografen, Designern und Handwerkern. Gemeinsam arbeiten wir an einer Event-Reihe um den Besuchern ein Rundum-Konzept aus einem Guss zu präsentieren, bei dem Deko, Bühnenbau, Licht, Sound und Kunst perfekt aufeinander abgestimmt sind. Wir wollen alle Künstler mit diesem Projekt animieren zusammenzuarbeiten statt, wie es leider viel zu oft der Fall ist, gegeneinander zu arbeiten. Kurz: Mit Liebe, Kunst und Musik die Kulturen und Menschen miteinander verbinden.


Was gibt es Neues bei Voxnox und der Thrust Agency?

Wir haben eine Kollabo mit Fact Worlwide, die ihren Sitz in Barcelona und nun auch in Berlin haben und u. a. für ihre Off-Sonar Parties bekannt sind. Für Deutschland und Polen haben wir die Exklusivrechte, um ihre Club-Shows zu verbuchen. Letzten Monat hatten wir unser Debüt mit Adam Beyer in Hamburg und nächsten Monat wird DVS1 in Kattowitz für uns spielen. Außerdem haben wir im Mai weitere Bookings über die Thrust Agency und Voxnox Showcases u. a. wieder in China, Kolumbien, Frankreich, Polen, Türkei, Tschechien, Österreich und Niederlande.


Wie bist du mit Indie Dance infiziert worden? Was hat dich dazu bewegt diese Stilrichtung zu spielen? 

Das ist mehr oder weniger einfach so passiert. Ich bin ständig auf der Suche nach neuem Sound und mir ist aufgefallen, dass ich immer öfter über Tracks aus diesem Genre stolpere, die ich hart feierte. So habe ich angefangen mich mehr und mehr für dieses Genre zu interessieren. Das Genre ist einfach wie gemacht für mich, da es viele Elemente meiner privaten Vorlieben aus Rock, Italo Disco, Electronica und Techno vereint. Auschlaggebende Einflüsse waren Jennifer Cardini, Sascha Funke, Pachanga Boys, Red Axes und Rebolledo. Es freut mich immer wieder, wenn ich ein Publikum für diesen Sound begeistern kann und zum Tanzen bringe, vor allem, wenn man merkt, dass sie diesen Style davor noch nicht kannten.


Ihr seid ja auch in Kempten bekannt für eure Raves in wechselnden Locations, was ihr über die letzten Jahre desöfteren veranstaltet habt. Was ist denn aktuell in Kempten von euch in Planung?

Aktuell sind wir an Alternativ-Locations dran und versichern, euch bald wieder in Kempten einen Rave in gewohnter Voxnox-Manier anbieten zu können.


Wo würdest du am liebsten mal spielen? Welches Festival bzw. welcher Club zieht dich an? 

Als erstes wäre da das Burning Man Festival in der so genannten „Black Rock City“ in Nevada. Ein Mekka für Indie Dance und die alternative Hippie-Bewegung, genauso wie die die Mayan Warrior Parties, das Dekmantel Festival oder das Life&Death Open-Air in den Bergen Barcelonas. Clubtechnisch gibt es da tatsächlich einen besonderen Laden für mich. Das ist der Topaz Deluxe Club in Monterey, nördlich von Mexico City. Wenn ich einen Club führen würde, dann würde das so ziemlich in die gleiche Richtung gehen. Aber auch das Papaya Playa Project in Tulum, Mexiko oder die Panorama Bar im Berghain, Berlin würden mich reizen.


Mit welchen Acts bzw. DJs würdest du gerne mal zusammen spielen? 

Rebolledo, Red Axes, Moscoman, Pachanga Boys, Marvin & Guy und Zombies in Miami.


Du hattest letzten Monat dein Debüt im Ausland, im Lärm Club in Budapest. Wie war das für dich?

Ich habe mich sehr über das Booking gefreut, da ich den Laden schon seit längerem auf dem Schirm hab. Dort wurden bereits viele Artists verbucht, die ich persönlich hart feier. Der Gig war sehr inspirierend. Die haben ein wahnsinniges Soundsystem und eine Crowd, die sehr offen für neuen Sound ist und sich darauf einlässt.


Was sind die neuesten Updates bei Voxnox und Thrust Agency? 

Wir haben eine Kollabo mit Fact Worlwide, die ihren Sitz in Barcelona und nun auch in Berlin haben und unter anderem für ihre Off-Sonar Parties bekannt sind. Für Deutschland und Polen haben wir die Exklusivrechte, um ihre Club-Shows zu verbuchen. Vor zwei Monaten hatten wir unser Debüt mit Adam Beyer in Hamburg und nächsten Monat wird DVS1 in Kattowitz für uns spielen. Außerdem haben wir im Juni weitere Bookings über die Thrust Agency und Voxnox Showcases unter anderem in China, Kolumbien, Frankreich, Polen, Türkei, Tschechien, Österreich und Niederlande.

Top10 Hot List: Palenque
  1. Nozz – Clock [Play Pal Music]
    „Der Wecker tickt“
  2. Pardon Moi – Power to the People (Damon Jee Remix) [Roam Recordings]
    „Disco Dilemma… Dancefloor Banger!“
  3. Concret- Ritorno ( Man2.0‘s Room 2 Reversion) [Wonder Stories]
    „Feel the power of breakbeats & acid!“
  4. Curses – pedal to the metal and don’t look back [Bordello a Parigi]
    „Dirty guitar vibes“
  5. Alignment – New World [voxnox Records]
    „Bringt definitiv jede Crowd zum Ausrasten!“
  6. Sept – Astral Spirits (Headless Horseman Remix) [voxnox Records]
    „Hört selbst… die Platte erscheint am 18.Mai Digital&Vinyl auf unserem Label“
  7. Paulor – Amigos [You And Your Hippie Friends]
    „Hypnotisch & treibend.“
  8. Luca Musto – Parabel [The Magic Movement]
    „Perfektes Downtempo Release pünktlich zum Frühlingseinbruch!“
  9. Monoblok & PSLKTR feat. Justine – Violence Assumée (Curses Remix) [Play Pal Music]
    „Düster & hypnotisch“
  10. Paulor – Paulor‘s Blue‘s [You And Your Hippie Friends]
    „Vergesst nicht die Gitarren!“

ÄHNLICHE BEITRÄGE